Präsentation Netzentwurf 

" Zukunft  GmbH "  


Einleitung :

Dieser Entwurf soll einem Projekt für zwanzig Jahre voraus greifen, d.h. es soll den zu erwartenden Anforderungen im Jahr 2019 gerecht werden.
Aus heutiger Sicht ist dies eigentlich nicht abschätzbar, da "die Zeit" immer schnelllebiger wird.
Am Generationenkonflikt, den es zwar schon immer gab, kann man jedoch heute ein noch nie da gewesenes Ausmaß erkennen. Diese Entwicklung wird dann die kommende Generation einholen, wie gesagt, mit nicht absehbaren Konsequenzen. Diese Entwicklung wird unser soziales Verhalten, unseren Lebensstil, unsere Kultur und somit auch zukünftige Architektur prägen.

 

Direkt zum Resümee

 

Hier nun ein Beispiel mit zwei extremen Varianten,
wie sich dies am Generationenkonflikt weiter entwickeln könnte:

Variante 1 - die Optimistische -

Durch den immer größer werdenden Anteil von Pflegebedürftigen und dadurch auch Pflegenden, ist ein gewisser Trend zurück zur "kleinen Großfamilie" zu verzeichnen. Familien können es sich nicht leisten ihre Angehörigen einfach in teure Pflegeanstalten abzuschieben. Somit leben Familienangehörige zusammen und haben dadurch positiven Einfluß durch ihren Erfahrungsaustausch und eine gewisse Sicherheit miteinander, im Gegensatz zur Variante 2.

 

Variante 2 - die Pessimistische -

Kinder werden mehr und mehr, vor allem früher, selbständig. Schon als Jugendlicher spalten sie sich von Ihrer Familie (wenn überhaupt vorhanden - denn Familie ist altmodisch und könnte eine Belastung werden) ab, gehen eigene Wege. Ein soziales miteinander gibt es nicht, jeder ist "Einzelkämpfer". Triebargenturen rotten auch noch die kleinste familiäre Zelle aus. Alte und Lästige werden, wie heute schon in Amerika, einfach an fremde Orte ausgesetzt oder verkümmern in ihren (wenn vorhanden) vier Wänden.

 


 

 

 

Resümee :

Es ist heute nicht abschätzbar wie sich unsere Zukunft entwickeln wird.

Es gibt weitere Komponenten, die hier völlig außer acht gelassen wurden und genauso mit einfließen werden, z.B. technische, medizinische und religiöse Entwicklungen.

Es ist eigentlich nur eines recht sicher Vorhersagbar:

Wir werden uns nicht so entwickeln, wie wir dies vorhersagen, oder anders gesagt, es wird in zwanzig Jahren nicht so sein, wie wir es uns heute vorstellen.